The Wendish Research Exchange
Not logged in [Login ]
Go To Bottom

Printable Version  
Author: Subject: 110.000 Lehman to editor, Serbske Nowiny 16 Apr 1870 pp. 118/19
mersiowsky
Super Administrator
*********




Posts: 2140
Registered: 2-13-2011
Member Is Offline


[*] posted on 7-31-2015 at 12:02 PM
110.000 Lehman to editor, Serbske Nowiny 16 Apr 1870 pp. 118/19


Letter from America


Serbin in Texas, March 8, 1870

Dear Editor!

In your last letter you expressed the desire that I inform you as to the number of Sorbian emigrants that came to Serbin. As far as I am able to determine, the number is 160 that settled at Serbin and vicinity. Most of these rented land and a few became owners.

Even though many people arrived at Serbin in fairly large groups, a shortage of labor remained since most emigrants joined themselves to their relatives.

As to the trip to America it should be noted that those who came by steamship were satisfied with their voyage, because there was no lack of water and fresh meat and other needs. They found themselves in Galveston, Texas after 22 days at sea. But those who came by sailing vessel, complained of various things like: being bored mad suffering other numerous unpleasant things.

Mr. Editor! You also asked for the church records of the Serbin congregation for the past year. 34 children born in wedlock were baptized: 16 boys and 16 girls. 6 marriages were performed and 23 died and were buried: 13 adults and 10 children. The Lord's Supper was partaken by 1239 communicants. Of these 14 received it privately in their homes, and 13 received it on their confirmation day. Altogether 175 more members took the Lord's Supper than during the previous year.

Of the money you received from me, forward $1 to the treasury of the Maica Serbska (Wendische Bildungs und Wissenschaftgesellschaft) (Wendish Education and Science Society) remitted by Jan Barc, former gardener assistant in Wurschen.

The books I ordered were received and they were distributed to those who ordered them. Complaints or dissatisfaction I did not perceive. The ship from Bremen, “Erna”, not only delivered the books but also a new organ with pedal and 19 registers (stops). For this organ $350 were paid in Stuttgart when we ordered it in 1868.

In the hope that this letter will satisfy your wishes, I remain your humble

J. K. Wićaz [Johann Karl Lehman]

[WHN]



Brief aus Amerika


Serbin in Texas, 8 Marz 1870

Lieber Herr Redakteur!

In Ihrem letzten Brief haben sie den Wunsch geäußert, ich sollte Ihnen schreiben, wieviele von diesen sorbischen Auswanderern zu uns nach Serbin gelangt sind. Soweit ich es in Erfahrung bringen konnte, sind es zusammen 160 Seelen, die sich in Serbin und Umgebung seßhaft gemacht haben; die meisten davon haben Land gepachtet, einige eine Farm Nahrung) gekauft.

Obwohl derart viele Menschen auf einen Schlag zu uns nach Serbin gekommen sind, so fehlt es dennoch an Arbeitshänden, denn die neuen Auswanderer haben sich größtentiels ihrer Verwandtschaft angeschlossen.

Was das Reisen nach Amerika betrifft, so sind diejenigen, die auf Dampschiffen angereist sind, sehr zufrieden und sie hatten an Wasser, Frischfleisch und allem genug und befanden sich nach 22 Tagen bereits in Galveston (in Texas). Diejenigen aber, die mit Segelschiffen unterwegs waren, klagen darüber, daß sie Langeweile und mancherlei Mißhelligkeiten hatten erleiden müssen.

Herr Redakteur! Sie wollten auch die Kirchennachrichten aus Serbin vom vergangenen Jahr wissen. Es sind diese. Getauft wurden 34 ehelich geborene Kinder und zwar 16 Knaben und 18 Mädchen. Getraut wurden 6 Paare. Begraben wurden 23 Verstorbene, nämlich 13 Erwachsene und 10 Kinder. Das heilige Abendmahl nahm man 1239 mal in Anspruch, davon 14 mal im Privathause und 13 Kinder, die ihr Taufgelübde erneuerten (Konfirmation). Ingesamt sind 175 Personen mehr zum Abendmahl gegangen gegenüber dem Vorjahr.

Von dem Geld, das Sie von mir erhalten, reichen Sie bitte 1 Taler weiter an die Kasse der Mäića Serbska (Wendische Bildungs- und Wissenshaftsgesellschaft); übersand von Jan Barć, ehemaliger Gärtnergehilfe in Wurschen.

Die von mir bestellten Bücher haben wir erhalten und ich habe sie ordentlich an alle Besteller verteilt. Klagen oder Unzufriedenheit habe ich nicht vernommen. - Das Bremer Schiff "Erna" hat us nicht nur diese Bücher, sondern auch eine neue Orgel (Pedalharmonium) mit 19 Registern gebracht. Für diese Orgel haben wir in Stuttgart 350 Dollar bezahlt, als wir sie im Jahre 1868 bestellten.

In der Hoffnung, daß ich Sie diesmal mit meinem Schreiben zufriedengestellt habe, verbleibe ich als Ihr untertänigster.

J. K. Wićaz

[Translated from Wendish by Musiat]

View user's profile View All Posts By User

  Go To Top


XMB Forum Software © 2001-2011 The XMB Group