The Wendish Research Exchange
Not logged in [Login ]
Go To Bottom

Printable Version  
Author: Subject: 034.000 Mrs. Mathilda Helas, Serbske Nowiny 24.03.1855, S. 91-92
mersiowsky
Super Administrator
*********




Posts: 2151
Registered: 2-13-2011
Member Is Offline


[*] posted on 5-10-2015 at 10:34 AM
034.000 Mrs. Mathilda Helas, Serbske Nowiny 24.03.1855, S. 91-92


Letter from Texas in America


From the letter, sent by a former Bautzen female citizen, Mrs. Helas from New Ulm to a friend at this place, we take the liberty to make public that part which pertains to the Sorbian emigrants of this past year. [editor]

“Surely it must be known to you that more than 500 Sorbs emigrated to Texas. While on the way about 80 of them died of cholera in Liverpool and Ireland. Also you will be told that they, as chosen sheep and separated from the rest of the sinful world, had planned to found a large colony. Nothing became of these plans. They were scattered and were happy when and where they found work and bread. Thus the clergyman Kilian was practically without a flock that he and the elders had gathered. Every member above age 14 paid three dollars in advance to their clergyman. In Hamburg all were forced to yield 25% of their property to forestall a threatened expulsion from the community. Oh, these poor devils, who in that way were deprived and suffered losses of 25, 50, 100, yes even 300 dollars. How well could this money have been used by these people! As blockheads many there gave their last dollar, and upon arriving here had to suffer from the cold weather and hunger. With hurting heart my husband had to see and hear how healthy men and women, shivering from the cold and dampness, punished by hunger, begging for bread with tears. And so it occurred that in Texas, where no one who is able to work or has a little money at his disposal, must go hungry. That is a pity.

Shame, three times shame on this seducer. And pity on the seduced!! Oh yes, in Texas they will soon become cunning, for need is a good school-mistress. In the near future we will write an article in the Bautzen newspaper for instruction and warning for anyone who would like to recruit someone as these poor Sorbs.

[W. Nielsen]


Aus dem Brief, den die ehemalige Bautzener Bürgerin Frau Helas as New-Ulm einer hiesigen Freundin geschickt hat, erlauben wir uns jenes Stück zur veröffentlichen, das die sorbischen Auswanderer des vergangenen Jahres betrifft.

"Ihnen wird gewiß bekannt sein, daß über 500 Sorben nach Texas auswandert sind. Etwa 80 davon sind unterwegs und das zumeist in Liverpool und in Irland an Cholera verstorben. Auch werden Sie wissen, daß sie hier als auserwählte Schafe und abgetrennt von der übrigen sündigen Welt eine große Kolonie gründen wollten.Daraus wurde aber nichts.Sie haben sich bereits zumeist zerstreut und sind froh, wenn sie Arbeit und Brot gefunden haben und Herr Geistlicher Kilian ist fast ohne Herde, die er und die Herren Vorsteher ordentlich geschoren haben. Jedes Mitglied über 14 Jahre alt hat dem Geistlichen drei Dollar pro Jahr im Voraus bezahlt und in Hamburg mußten alle, um nicht wie angedroht aus dem Gemeinschaft verstoßen zu werden, 25% ihres Vermögens hergeben. Ach, diese armen Teufel, die auf derartige Art und Weise 25, 50, 100, ja 300 Dollar berappten und gewiß auch eingebüßt haben. Wie nötig hätten diese Leute das Geld hier brauchen können! Wie ein Dummkopf hat dort mancher die letzten Dollars hingegeben, und hier angekommen mußte er schlimmes kaltes Wetter und Hunger erleiden. Mit schmerzendem Herzen mußte mein Mann sehen und hören, wie junge, gesunde Männer und Frauen, vor Kälte und Nasse zitternd und von Hunger gepeinigt, weinend um Brot betteln mußten. Und so etwas in Texas zu erleben, wo niemand, der arbeiten kann und über etwas Geld verfügt, hungrig sein muß, das ist doch ein Elend!

Schande, dreimal Schande über diese Verführer!! Und Mitleid mit den Verführten!! Na ja, in Texas werden sie bald schlauer werden, denn Not ist eine gute Lehrmeisterin.- In näster Zeit wollen wir einen Aufsatz in der Bautzener Zeitung bringen zur Belehrung und Warnung derjenigen, die irgend jemand zum Auswandern anwerben möchte, wie diese armen Sorben."

[Musiat]


View user's profile View All Posts By User

  Go To Top


XMB Forum Software © 2001-2011 The XMB Group